Aktuelles / Spielberichte Saison 2016/17

12.02.2017

 

Wichtiger Sieg für Raisting I

 

Gegen die nur einen Punkt zurückliegenden Penzberger gelang Raisting ein wichtiger Sieg um nicht in evtl. Abstiegsprobleme zu rutschen. Die personelle Situation ist bei Raisting weiterhin sehr mau. Dieses Mal wurde konnte zum Glück wieder auf Moritz als Unterstützung zurückgegriffen werden. Somit waren Steavie, Ron, Wolfgang, Frank und Moritz als Angreifer am Start und im Zuspiel standen Diana, Sabine und Theresa zur Verfügung.

Allerdings hat sich die Mannschaft von Penzberg seit den letzten Begegnungen noch in der A-Klasse auch deutlich verändert und war nur mit der Minimalbesetzung von sechs Leuten angetreten. Im ersten Satz begann Raisting sehr engagiert und mit einer in den letzten Spielen arg vermissten starken Konsequenz im Angriff – gut unterstützt von einem präzisen Zuspiel. So wurden etwa 15 direkte Angriffspunkte sowohl von der Mitte (Wolfgang und Rob) als auch von der Position IV (Frank und Steavie) Mit 25:15 konnte der Satz gegen die noch etwas unsortierten Gegner klar gewonnen werden. In der Satzpause wurden neben der guten Leistung aber auch die mangelnde Konzentration im Aufschlag moniert – fünf Aufschlagfehler in einem Satz sind einfach zu viel. Im zweiten Satz kam Penzberg etwas besser in die Annahme und ins Spiel, allerdings wurde dieser Satz von den starken Leistung der beiden Mittelblocker Wolfgang mit 6 Blockpunkten und Rob mit 8 direkten Aufschlagpunkten dominiert und mit 25:18 gewonnen.  

Der dritte Satz war allerdings aus Raistinger Sicht ein Satz zum Vergessen. Hier lief wenig bis nichts zusammen. Leichte Fehler in der Annahmen und haarsträubende Unkonzentriertheiten in der Verteidigung auf „Dankebälle“ der Penzberger. Viele Angriffe wurden ins Netz geschlagen und auch bei Stellspiel wurden in Bedrängnis die schwierigen statt den einfachen Varianten versucht… Folgerichtig ging der Satz mit 20:25 an die Gäste und diese kamen damit unnötigerweise wieder ins Spiel zurück.

Allerdings war diese Befürchtung unbegründet. Mit einem Blitzstart dank einer Aufschlagserie von 6 direkten Punkten von Moritz kam Raisting zurück in den vierten Satz. Diesen Vorsprung baute Rob mit einer weiteren Serie aus. Annahme, Zuspiel und Angriffe liefen auch wieder deutlich besser. Bevor Frank jedoch seine finale Angabenserie ansetzen konnte, gab es einen kleinen Schreckmoment bzw. technische Panne. Mit einem „GEWALTIGEN“ Schmetterball an die Netzkannte riss Moritz damit den Haken der Aufhängung aus dem Gewinde des Netzpfostens und das Netz lag am Boden… Nach fünf bangen Minuten hatten die Raistinger die Schraube wieder reingefingert und es konnte weitergehen. Frank zog seine Serie durch und der Satz war mit 25:9 und das Spiel mit 3:1 gewonnen. Die Freude der Raistinger war groß – denn das war eine 6 Punktespiel…

 

Am Montag den 20.02 geht’s zum Auswärtsspiel gegen den ungeschlagenen Tabellenführer Netzroller Schongau. Hier hat Raisting keinen Druck und kann die Sache optimistisch angehen, sie können nur gewinnen…

CD

22.01.2017

 

Raisting I verliert unglücklich

 

Im ersten Spiel nach der Winterpause verlor Raisting I recht unglücklich gegen den VC Starnberg. Aktuell fehlt den Raistingern mit Thomas, Gary, Christian, Tobi und Anika fast eine ganze Mannschaft. Zudem fehlte auch Rob nach Fuß-OP und Fingerbruch noch der Rhythmus seiner starken Hinrunde.

Also half neben Stand-by Spieler Wolfgang auch Norbert – eigentlich diese Saison für den Aufbau in der zweiten Mannschaft pausierend -  in der ersten Mannschaft aus. Zusammen mit Frank, Steavie, Diana und Theresa kamen sie gegen die dieses Jahr personell verstärkten Starnberger gut in den ersten Satz. Dieser wurde von Anfang bis Ende auf Augenhöhe gespielt und dann unglücklich mit 25:27 verloren. Das Spiel ging im zweiten Satz ausgeglichen weiter, mit diesmal dem knappen Vorteil für Raisting (25:23). Auch der dritte Satz war hartumkämpft und wieder ging der Satz mit 25:27 verloren. Damit war der Widerstand und etwas die Moral der Raistinger gebrochen. So ging der vierte Satz und damit auch das Spiel an die Volleyballer vom Starnberger See.  

Festzuhalten bleibt, dass Raisting sich wieder trotz allen Personalsorgen verstärkt um Feldaufteilung und Absicherung in der Verteidigung kümmern sollte. Hier waren doch deutliche Lücken und Abstimmungsprobleme festzustellen.

CD

12.12.2016

 

Raisting I verliert Tiebreak-Krimi in Großweil

 

Die vom Verletzungspech gebeutelte Raistinger Volleyballer verlieren vollkommen unnötig in 5 knappen Sätzen beim Aufsteiger aus Großweil. Neben den verletzten Gary, Thomas, Rob und Annika fehlten auch Wolfgang und Norbert.

Mit vier angeschlagenen bzw. rekonvaleszenten Spielern (Stephan, Diana, Sabine und Christian) sowie den Youngsters Moritz und Sebastian und den Stammspielern Frank und Theresa standen die Vorzeichen eher schlecht. Aber eine Spielverlegung war keine Option, da der Terminkalender in Raisting mit zwei Mannschaften dicht gedrängt ist…

 

Die den Raistingern noch unbekannte Halle in Großweil ist auch sehr gewöhnungsbedürftig… Eine der beiden Grundlinien ist nur 40 cm von der Wand entfernt – man darf beim Aufschlag einen Meter übertreten…

In den ersten beiden Sätzen kam Raisting nicht wirklich auf Betriebstemperatur und agierte wenig präzise in Verteidigung und Spielaufbau. Trotzdem waren die Sätze jeweils bis zum Ende ausgeglichen.

Nach einem Wechsel im dritten Satz auf beiden Seiten kam Raisting ins Spiel und Großweil kam in gleichem Ma0ß aus dem Tritt. So ging der dritte Satz klar an die Raistinger. Der vierte Satz war dann auch sehr umkämpft, aber Raisting konnte sich den Satz noch sichern. Im Tiebreak konnte Raisting zuerst das Momentum nutzen und ging in Führung. Allerdings unterliefen ihnen dann wieder ein paar überflüssige Fehler mit Abstimmungsproblemen, zweite Bälle wurden nicht konzentriert zum Zuspieler gespielt, so dass kein Druck auf den Gegner ausgeübt werden konnte. Trotzdem konnten zwei Matchbälle erspielt werden… Aber es hat nicht gereicht. Mit Eigenfehlern wurden diese Chancen vergeben.

CD

22.11.2016

 

Nach längerer Spielpause war Raisting I wieder auswärts gefordert.

 

Nach der letzten Niederlage mit 1:3 in Starnberg, waren sie gegen das Schlusslicht, die wuidn Sogn aus Schongau, schon unter Zugzwang um nicht in akute Abstiegsgefahr zu geraten. Die Personalsituation war auch eher schwierig. Theresa und Annika waren verhindert, Christian angeschlagen. Somit gab es gleich mehrere Premieren und Comebacks. Sabine kehrte nach der Kinderpause zurück und ein letztes Mal wurden Ihr Punkte mit dem Ruf „Sabine Hirschauer“ gefeiert… Zudem spielte nach mehrjähriger Pause auch Gary wieder mit  - but „NOT IN THED MIDDLE!!!-. Aus der zweiten Mannschaft stand Alina als Ersatz für den Ausfall der Zuspielerinnen Sabine und Diana bereit.  

Die noch nie so eingespielte Sechs (Rob, Moritz, Gary, Frank, Sabine und Diana) begann das Spiel und lag im ersten Satz auch schnell mit 8:3 zurück. Nach einer ersten Auszeit konnte sich Raisting aber fangen und alle vier Angreifer konnten von Diana und Sabine gut in Szene gesetzt werden. Moritz findet sich auch immer besser in die Rolle des Mittelblockers zurecht und konnte im ersten Satz drei Blockpunkte für sich verbuchen. 25:17 lautete das Ergebnis. Auch Satz 2 begann wieder etwas unkonzentriert und konfus auf Raistinger Seite. Allerdings war es nur eine Frage der Zeit, bis der Rückstand aufgeholt war. Druckvolle Aufschläge von allen sechs brachten Schongaus Annahme arg in Bedrängnis. Auch einige krachende Angriffe von Rob und Gary beeindruckten den Gegner sehr. 25:15 lautete das Ergebnis von Satz 2. Im dritten Durchgang sprang dann die Eigenfehlerquote von Schongau in die Höhe, so dass Raisting sich von Anfang an absetzen konnte. Alina gab Ihren Einstand und zeigte sich mit sichere Zuspielen und Aufschlägen keineswegs nervös oder unsicher. Für die letzten Punkte kam dann auch noch Christian zum Einsatz, um seinen Fuß zu testen. 25:12 und damit ein glattes 3:0 für Raisting wurde dann standesgemäß im M in Schongau gefeiert.

CD

16.10.2016

 

Beide Raistinger Volleyballteams erfolgreich.

 

Raisting I hatte ihr Auftaktspiel gegen den Absteiger aus der A-Klasse, die Schongauer Netzroller, 3:1 verloren. Problem war hier die noch etwas unkonstante Annahme. Aufgrund des starken Personalschwunds von Raisting - Thomas ist langzeitverletzt, auch Steavie fällt wegen Bänderriss im Sprunggelenk noch einige Zeit aus und Wolfgang steht nur noch aushilfsweise zur Verfügung - sowie des schweren Auftaktprogramms mit Schongau, Wielenbach, Starnberger See Buchhof und Ober-/Unterbrunn, hatten die Raisting Volleys einige Sorge, gleich in einen Abwärtsstrudel zu geraten. Doch dann gestaltete sich das Spiel, obwohl auch noch Rob als Mittelblocker fehlte, gegen Wielenbach ganz anders als erwartet. Mit einem mehr als klaren 3:0 fegten sie die Villabachos aus der Raistinger Schulturnhalle – und das vor der Rekordkulisse von 16 unterstützenden Fans.

In den Sätzen 1 und 3 bekamen die Gegner die Raistinger Flatteraufschläge überhaupt nicht in den Griff. Nur der zweite Satz war von Anfang bis Ende ausgeglichen und hier hat Coach Norbert auch einige Punkte im Raistinger Spiel entdeckt, die jetzt im Training verbessert werden müssen. Das Stellungsspiel in der Verteidigung – Abdecken der Diagonale und Sicherung des Blocks – war hier noch verbesserungswürdig. Aber insgesamt war er sehr zufrieden mit seinem Team, die Stellerinnen Diana, Theresa und Anika, waren sehr aufmerksam, reaktionsschnell und präzise. Der Außenangriff mit Frank und Norbert war auch sehr effektiv und kaum vom Wielenbacher Block zu stören. Die beiden Ersatzmittelblocker Sebastian und Moritz zusammen mit Christian zeigten sich auch sehr präsent am Netz mit einigen schönen und wichtigen Blockaktionen.
CD

 

Unsere Partner und Sponsoren:

Aktuelles

22.02.2017

FUSSBALL

Einladung zur Abteilungsversammlung am 03.03.2017 20:00 Uhr im "Gasthof zur Post" in Raisting...mehr

15.02.2017

TENNIS

Einladung zur Abteilungsversammlung am 23.02.2017 19:30 Uhr im Tennisheim...mehr

12.02.2017

Volleyball

Wichtiger Sieg für Raisting I ...mehr

02.01.2017

ZUMBA

Neuer Zumba-Kurs mit Aurora Fernandez beginnt am 23.01.2017...mehr

12.12.2016

Kinderturnen

Bilder vom vorweihnachtlichen Kinderturnen...mehr

12.12.2016

Volleyball

Raisting I verliert Tiebreak-Krimi in Großweil...mehr

07.12.2016

Taekwondo

Gürtelprüfung in Raisting...mehr

22.11.2016

Volleyball

Nach längerer Spielpause war Raisting I wieder auswärts gefordert.

...mehr

20.11.2016

Volleyball

Raisting II gewinnt auswärts in Wielenbach

...mehr

16.10.2016

Volleyball

Beide Raistinger Volleyballteams erfolgreich...mehr unter
Raisting 1  Raisting2

29.09.2016

Volleyball

Erfolgreiche Premiere der 2. Mannschaft der Raistinger Volleyballer gegen Penzberg...mehr

13.06.2016

Tennis

Erfolgreicher Start der Herren-30 Mannschaft...mehr

16.05.2016

Tischtennis

Einladung zur Abteilungsversammlung am 03.Juni 2016...mehr

03.04.2016

Volleyball

SVR gewinnt letztes Saisonspiel gegen Penzberg...mehr

13.03.2016

Volleyball

SVR gewinnt gegen Wielenbach...mehr

29.02.2016

Volleyball

SVR wieder auf der Erfolgsspur...mehr

25.02.2016

Taekwondo

Bilder Gürtelprüfung jetzt online...mehr

25.01.2016

Volleyball

SVR - Heimserie gerissen...mehr

19.01.2016

Volleyball

SVR startet mit Sieg und Niederlage ins Jahr 2016...mehr

13.01.2016

Gymnastik

Neue Fotos vom Kinderturnen in der Weihnachtszeit...mehr

20.12.2015

DFB-Ehrung für
Gerhard Ehardsberger

...mehr

07.12.2015

Volleyball

SVR gewinnt nur knapp in Penzberg...mehr

23.11.2015

Volleyball

SVR gewinnt gegen Wielenbach...mehr

14.11.2015

Volleyball

SVR gewinnt in Steingaden...mehr

28.10.2015

Volleyball

SVR bleibt zuhause ungeschlagen...mehr

23.10.2015

Volleyball

SVR verliert erstmals in dieser Saison...mehr

10.10.2015

Linedance

Bericht und Bilder zum 10jährigen...mehr

05.10.2015

Volleyball

SVR gewinnt erstes Spitzenspiel...mehr

07.09.2015

ZUMBA

Neuer Kinderkurs am 09.10.2015,weitere Infos...mehr